fbpx

Pauschalreisen bieten mehr Sicherheit

Schon vor Corona, waren Pauschalreisen die sicherere Variante, seit Corona empfehlen wir aber auf jeden Fall eher Pauschalreise, auch wenn diese unter Umständen ein paar Fränkli mehr kostet. Hier sind die Gründe dafür:

1. Vorfreude

Dank Frühbucherrabatten profitieren Pauschalreisende nicht nur von günstigeren Preisen. Sie buchen auch weit im Voraus und wissen so, dass den Ferien nichts mehr im weg steht. Sollte nun – bspw. wegen einer Pandemie – die Reise doch annulliert werden, sind sie abgesichert. Mehr dazu weiter unten. Ausserdem bezahlt man im Reisebüro erst eine Anzahlung, die Restzahlung wird lediglich 30 Tage vor Abreise fällig. So betrübt nicht einmal Ihr Portemonnaie die Vorfreude auf Ferien. Weiter profitieren Sie von diversen Zusatzangeboten, wenn Sie pauschal buchen.

2. Informationsquelle Reiseveranstalter

Bucht ihr eine Pauschalreise, so liefert Ihnen der Veranstalter und ihr Reisebüro alle nötigen Informationen. Sie geben Antworten, auch auf Fragen, die Sie sich noch nicht mal gestellt hatten.  Lohne sich eine Annullationsversicherung? Welche? Gibt es neue Einreisebestimmungen für die Destination? Welche Corona-bedingten Änderungen gibt es in dem Reiseland? Veranstalter und Reisebüros informieren sich regelmässig über diese Dinge und wissen entsprechend Bescheid.

3. Kundgeldabsicherung

Was passiert eigentlich, wenn der Reiseveranstalter Insolvenz anmeldet? Bei der Buchung einer Pauschalreise brauchen Sie sich in solch einem Fall keine Gedanken zu machen. In der Schweiz verfügen alle Reiseveranstalter über eine Kundengeldabsicherung, um ihre Kundengelder im Ernstfall zu schützen. Sollte also tatsächlich ein Reiseveranstalter Konkurs anmelden, erhalten Sie ihre Reisekosten erstattet und müssen sich auch vor Ort in den Ferien keine Sorgen um ihre Rückreise machen. Dies gilt auch bei einer erneuten Covid19-Welle an Ihrem Ferienort.

4. Umbuchung

Sollte sich etwas ändern, bevor Sie abreisen, haben Sie bei einer Pauschalreise flexiblere Umbuchungsmöglichkeiten. Anstatt Stornokosten in Kauf zu nehmen, ändern Sie das Datum oder nehmen jemand anderen mit.

5. Streik, Krisen oder Unruhen

Falls Sie sich unwohl fühlen, in ein Land zu reisen, dass plötzlich von Unruhen, Krisen oder Streiks heimgesucht wird, dürfen Sie bei einer Pauschalreise immer gegen Gebühr bis zu 30 Tage vor Abreise umbuchen. Falls die Unruhen aber so extrem sind, dass selbst das EDA von Reisen in die Region abrät oder eine Reisewarnung ausspricht, ist die Umbuchung sogar kostenlos. Und wenn Sie bereits vor Ort sind, ist der Veranstalter verpflichtet, Sie in gravierenden Fällen (bspw. eine neue Covid19-Welle) nach Hause zu holen.

6. Betreuung vor Ort

Sie waren noch nie an jener Destination? Sie möchten nicht selber fahren und sich Ausflüge raussuchen? Dafür sind bei einer Pauschalreise Vertreter der Veranstalter vor Ort, die Ihnen gerne weiterhelfen. Sie lösen Probleme, helfen bei Ausflügen oder auch nur, wenn irgendetwas vor Ort nicht so ist, wie erwartet. Ausserdem ist der Transfer ins Hotel und bei Abreise zurück zum Flughafen in der Regel inklusive.


Sie sehen, Pauschalreisen sind gesetzlich schlicht besser abgesichert, als Individualreisen. Deshalb: Fragen Sie uns an, wir haben alle aktuellen Infos und können Sie kompetent beraten.


Anfragen nehme wir gerne entgegen über: anfrage@webook.ch oder 058 520 02 50

webook.ch - Reisen aus Leidenschaft Travelagent Webook

webook.ch - Reisen aus Leidenschaft

Wir kümmern uns um Ihre Reise. Ganz persönlich. webook.ch ist ein unabhängiges Online-Reisebüro. Wir beraten Sie persönlich vor, während und nach der Reise. Wer wir sind, sehen Sie auf unserer Team-Seite. webook.ch GmbH ist Mitglied der TPA Association, über die Ihre Kundengelder bei Pauschalreisen abgesichert sind.