((Text Nathalie)) Familienreise – Namibia Rundreise 18 Tage

((Text Nathalie)) and hand-woven hammam towels will convince you not only by the striking and stylish designs, but also by the high textile quality, which makes the towels pleasantly soft.

 

Altersempfehlung

Ab 6 Jahren

Reisedauer

Ab 15 Tagen

Reise

Mietwafenreise, Selbstfahrer oder in Gruppen

Saison

April bis Oktobre

Namibia Rundreise

Rundreise 18 Tage

Gerne sind wir Ihnen bei offenen Fragen jeder Zeit behilflich. 

1. Tag: Windhoek

Nach der Landung in Windhoek werden Sie am Flughafenausgang von Ihrem Fahrer bereits erwartet. Der Flughafen liegt rund 50km ausserhalb von Windhoek und die Fahrt ins Stadtzentrum dauert ca. 40 Minuten. Nach dem Bezug der Zimmer und etwas Ruhe schlagen wir einen Spaziergang durch die namibische Hauptstadt vor.

Das Stadtzentrum von Windhoek kann gut zu Fuss erkundet werden. Immer wieder werden Sie neben der Landessprache Englisch auch deutsche Worte hören, Strassennamen auf Deutsch sehen und auch Bäckereien, die deutsches Brot anbieten. Beginnen Sie Ihren Bummel bei der Independance Avenue, von wo Sie in die Fussgängerzone gelangen mit seinen Cafés und Restaurants sowie Boutiquen und Souvenirläden.

2. Tag: Windhoek – Kalahari (ca. 260 km)

Nach einem ausgiebigen Frühstück übernehmen Sie ihren Mietwagen. Anschliessend schlagen wir Ihnen vor, in Windhoek erstmals einkaufen zu gehen. Sie können sich in einem Shoppingcenter toll mit Wasser und Snacks sowie Früchten eindecken. Bevor Sie losfahren, vergessen Sie nicht zu kontrollieren, ob das Auto aufgetankt ist, dauert die Fahrt in die Kalahari doch rund 3-4 Stunden. Zum Sonnenuntergang sollten Sie an einer Fahrt durch die Wüstenlandschaft teilnehmen und so das Erwachen der Wüste mit seinen Wildtieren erleben, welche durch die Lodge organisiert wird (nicht inbegriffen).

3. Tag: Kalahari

Die Kalahari ist die grösste zusammenhängende Sandfläche der Welt. Nehmen Sie heute an einen Ausflug durch die intensiv orangeroten und unermesslich riesigen Sanddünen teil. Die länglichen, vom Wind geformten „Sand Ridges“ – Dünen-Wellen – sind typisch für die Kalahari und im Gegensatz zur Namib wandern diese nicht. Die Aktivitäten werden jeweils durch die Lodge organisiert und können direkt vor Ort gebucht werden (nicht inbegriffen).

4. Tag: Kalahari – Sossusvlei (ca. 290 km)

Es geht weiter in die berühmte Dünenlandschaft des Namib Naukluft Parks. Die Dünen von Sossusvlei gehören zu den höchsten der Welt und einige erreichen eine Höhe von rund 300 Metern, wovon die höchste mit 350 Meter liebevoll „Big Daddy“ genannt wird.

5. + 6. Tag: Sossusvlei

Nehmen Sie an den nächsten beiden Tagen an einer der vielen Aktivitäten teil, die von Ihrer Lodge angeboten werden oder machen Sie einen Ausflug in den Sesriem Canyon (Aktivitäten optional). Am schönsten sind die pastellfarbenen Sandberge am frühen Morgen. Am einfachsten sind die Dünen am Morgen zu besteigen und oben werden Sie mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Kugeln Sie doch anschliessend mit den Kindern hinunter. Ist nicht nur für die Kinder ein grosser Spass. Nach diesem etwas sandigen Tag tut Erholung im Pool der Lodge bestimmt gut.

7. Tag: Sossusvlei – Swakopmund (ca. 300 km)

Die mächtigen Dünen von Sossusvlei lassen Sie heute langsam hinter sich und fahren zum geruhsamen Städtchen Swakopmund. Hier ist das Klima vergleichsweise mild, verglichen mit der heissen Namib-Wüste. Die farbigen Fachwerkhäuser erinnern an ein deutsches Seebad an der Nord- oder Ostsee. Schlendern Sie gemütlich über die Palmenpromenade und geniessen Sie die kühle Seeluft.

8. Tag, Swakopmund

Es gibt vieles in und um Swakopmund zu unternehmen: Machen Sie einen Rundgang durch die Altstadt des Atlantikstädtchens. Der Leuchtturm ist noch in Betrieb und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Obwohl die Wassertemperaturen selten über 20 Grad gehen, ist der Palm Beach ein beliebter Strandabschnitt für Wassersportfans und Badegäste. Mit Kinder lohnt sich auch ein Ausflug zu den Robbenkolonien am Cape Cross. Etwas action-reicher ist z.B. eine Tour mit dem Quad-Bike über die Dünen.

9. Tag, Swakopmund – Erongo Berge (ca. 280 km)

Auf dem Weg in die grandiose Landschaft der Erongo Berge empfehlen wir, einen Abstecher zur Spitzkoppe zu machen. Wegen seiner markanten Umrisse gilt er auch als bekanntester Berg des Landes und wird auch Matterhorn Namibias genannt. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Künstlerstädtchens Omaruru. Sie sind auf einer Gästefarm untergebracht, wo Sie auch am Farmleben teilnehmen können.

10. Tag, Erongo Berge

Das Leben auf einer Farm wirkt auf Kinder noch intensiver als auf den erwachsenen Besucher. Wie, das Wasser kommt nicht einfach so aus der Leitung? Sprechen afrikanische Kinder wirklich teilweise drei oder vier Sprachen? Auf der Gästefarm können die kleinen Gäste Tierspuren erkennen lernen, sehen, wie Webervögel ihre Nester bauen, wie man an Tierkötteln abliest, welches Wild da war. Wahlweise können Sie auch einen Ausflug zu einem Buschmänner-Dorf unternehmen, wo Sie Einblick in deren Lebensweise und Traditionen erhalten.

11. Tag, Erongo Berge – Etosha Nationalpark (ca. 320 km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Erongo Berge und fahren zum wohl tierreichsten Park Namibias. Die Artenvielfalt im Etosha Nationalpark ist einfach beeindruckend. Der Park ist Heimat von Elefanten, Leoparden wie auch dem seltenen Spitzmaulnashorn.

12. bis 14. Tag, Etosha National Park

Giraffen schreiten elegant und gut erkennbar durch die trockene Vegetation, Löwen liegen gut getarnt im goldgelben Gras. Das Grosswild wie Springböcke, Kudus, Elandantilopen, Impalas, Streifengnus, Steppenzebras, Strausse und Giraffen sammeln sich in der Trockenzeit gerne in riesigen Herden an den Wasserlöchern. Sie haben drei Tage Zeit, den Park und seine Schönheiten zu erkunden.

15. Tag, Etosha National Park – Waterberge (ca. 360 km)

Auf dem Weg in die Waterberge schlagen wir Ihnen einen Halt in Tsumeb vor. Das örtliche Museum zeigt die Geschichte der Minenstadt auf, aber auch die Geschichte der deutschen Bevölkerung aus der Zeit der Kolonialherrschaft. Am frühen Nachmittag treffen Sie in der Lodge ein. Geniessen Sie den Rest des Tages doch einfach am Swimming Pool und im schattigen Garten der Lodge.

16. Tag, Waterberge

Die Lodge bietet einige Unternehmungen an, wir empfehlen z.B. einen „Rhino Drive“. Auf diesem Ausflug erkunden Sie die Buschsavanne am Fusse der Waterberge, wo man fast immer auf Nashörnern trifft und meist auch Oryx-, Eland- und Kuhantilopen begegnet. Interessant ist auch ein Rhino Tracking, wo Sie zu Fuss mit Ihrem Fährtenleser unterwegs sind, um Breitmaulnashörner aufzuspüren.

17. Tag, Windhoek (ca. 280 km)

Nach dem Frühstück treten Sie gemütlich die Rückfahrt nach Windhoek an. Wenn Sie noch ein paar Souvenirs für zuhause kaufen möchten, lohnt sich ein Besuch auf dem Holzschnitzermarkt in Okahandja.

18. Tag, Windhoek

Rückgabe des Mietwagens und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.
Rundreise  18 Tage zum herunterladen (147 KB) 

 

Kontakt

Online Reisebüro webook.ch Kontaktcenter

Tel: 058 520 02 50

kontakt@webook.ch Kontakt

Weiterempfehlen

Webook.ch Newsletter

Melden Sie sich jetzt am webook.ch Newsletter um die exklusiven Ferienangebote per E-Mail zu bekommen

Newsletter Anmeldung

Fan werden

Facebook webook.ch

Senden Sie sich oder Ihren Freunden den Link weiter.

Senden Sie Ihre Nachricht. Warten Sie mal ...

Besten Dank, das Email wurde versandt.

Es gab ein Problem Senden Sie Ihre Nachricht. Bitte versuchen Sie es erneut.

Bitte füllen Sie alle Felder des Formulars vor dem Versenden.

Ferien Inspiration